Outdoor Ausrüstung Tipps

Outdoor-Ausrüstung-TippsOutdoor Ausrüstung Tipps

Outdoor Ausrüstung Tipps: Welche Art der Ausrüstung nun am zweckmäßigsten für die jeweilige Tour ist, ist stark davon abhängig wohin es letztendlich gehen soll. Für Gebirgstouren sind andere Gegenstände oder Kleidungen vonöten, als bei solchen im Flachland. Auch spielen mögliche geographische Gegebenheiten eine entscheidende Rolle. So gehören grundlegende Infos wie über das Klima, dem öffentlichen Verkehr, Sprache, Währung und den Übernachtungsmöglichkeiten zur einer guten Tourplanung. Diese sind nun mal existenziell, wenn man vorhat, die bekannten Trampelpfade der Tourismusbranche zu verlassen. Mittlerweile hält das Netz eine Fülle an Informationen für den Individualreisenden bereit. Allerdings sind diese in den letzten Jahren zu einer wahren Informationsflut angewachsen, die den Quell an outdoor Ausrüstung Tipps und Ratschlägen nicht nur unerschöpflich machen, sondern auch recht unübersichtlich gestalten. Eines sollte aber bei aller Planung nicht vergessen werden, dass sich nämlich nicht alles planen und berücksichtigen lässt. Bei jeder Tour kann etwas Unvorgesehenes geschehen, das sich nur durch das Quäntchen an Erfahrung und Menschenkenntnis bewältigen lässt. Eine gute gewählte Ausrüstung kann hier durchaus unterstützend wirken.


Outdoor Ausrüstung Tipps Ausrüstung

Für diejenigen, die ihre ersten Erfahrungen in Sachen Outdoorsport sammeln möchten und noch unschlüssig sind, ob dies längerfristig etwas für sie ist, reicht es am Anfang völlig aus sich das Nötigste bei Freunden oder Bekannten auszuleihen. Wer aber seine Erfüllung darin gefunden hat, der muss sich aber nicht unbedingt sofort hohe Kosten aufbürden. Auch hier kann das Internet in puncto Sonderangebote helfen sowie einige Angebote an Funktionsbekleidung und Outdoor-Ausrüstung bei den großen Discountern. Zwar müssen hier in Sachen Qualität einige Abstriche gemacht werden, aber für den Einstieg sind sie mehr als ausreichend. Lediglich hinsichtlich bei Schlafsäcken, Isomatten und Zelten kann sich eine Investition in höherwertiger Ware schon zu Anfang lohnen. Alle anderen Ausrüstungsgegenstände können mit der Zeit durch anspruchsvollere und kostenintensivere Produkte ersetzt werden. In Sachen Bekleidung hat sich die sogenannte “Zwiebeltechnik” am besten bewährt. Insbesondere dünne Fleece-Pullover und -Jacken sind hier besonders zu empfehlen, da sie sich zum einen besonderes platzsparend im Rucksack zu verstauen lassen und zum anderen sind sie zusammengerollt auch als Kissenersatz für den Schlafsack zu verwenden. Generell empfiehlt es sich, die Ausrüstung vorher selbst einmal auszuprobieren, beispielsweise im eigenen Garten, Hinterhof oder auf dem nächsten Campingplatz. So kann man immer noch bestimmte Teile austauschen, wenn sie bei dieser Generalprobe versagen.



 

Outdoor Ausrüstung Pflege

Aber auch eine qualitativ hochwertige Ausrüstung benötigt nach ihrem Gebrauch die nötige Pflege. So sollten Zelte und Rucksäcke nach der Reinigung gut getrocknet werden, um Stock- und Schimmelbildung zu vermeiden. Eventuelle Reparaturen sollten möglichst vor der Einlagerung durchführen werden, damit diese beim nächsten Saisonstart wieder voll einsatzfähig sind. Für die richtige Lagerung eignen sich vor allem trockene und luftige Räume, die aber möglichst lichtgeschützt sein sollten. Vorhandene Imprägnierungen beispielsweise bei Zelten und Bekleidungen werden mit der Zeit heraus gewaschen oder beim Tragen abgerieben. Diese sollte dann turnusmäßig nach einigen Waschgängen durch eine Sprühimprägnierung erneuert werden. Nur eine besonders gepflegte Outdoorbekleidung ist in der Lage, auch über Jahre hinaus, gute Dienste zu verrichten. Zwar sind hochwertige Outdoorausrüstungen im allgemeinen hart im Nehmen, aber dennoch bleibt ihre Funktionalität nur durch eine sorgfältige und gute Pflege längerfristig erhalten. Aber auch hier gilt ein gewisse Balance einzuhalten. Insbesondere Funktionskleidung sollte nur so oft wie nötig, aber so selten wie möglich gewaschen werden. Vor der eigentliche Wäsche ist es ratsam, Reiß- und Klettverschlüsse zu schließen, um so eine zusätzliche Beanspruchung der Verschleißteile zu vermeiden. Für die Reinung von Funktionskleidung sollte spezielles und unparfümiertes Waschmittel verwendet werden. Dadurch sind mögliche Rückstände auf der Bekleidung nahezu ausgeschlossen. Auch ist hier eine sparsame Dosierung ratsam.



Kommentar schreiben

*

code


Noch keine Kommentare