Werbung:

Outdoor Messer

Outdoor Messer / Survival Messer

Das richtige Outdoor Messer

Survival Messer KaufenWer schon einmal Campen war, der weiß es macht unglaublich viel Spaß. Aber nur wenn man dazu alles hat was man braucht. Dazu zählen etwa nicht nur Lebensmittel, Spielzeug oder ein passendes Zelt. Im Campen- und Outdoorurlaub gibt es unterschiedliche Auffassungen. Die einen machen daraus einen Familienurlaub mit allen Schnick Schnack der dazu gehört, die anderen gehen dabei mehr oder weniger auf einen Überlebenstrip. Für beide Urlaubstypen ist vor allem eines unverzichtbar. Das richtige Messer. Für einige soll ein Schweizer Taschenmesser reichen, für andere muss es eben etwas spezielleres sein. Von sogenannten Survival Messer oder Outdoor Messer ist hierbei die Rede. Im Folgenden soll kurz erklärt worauf es dabei ankommt.

Die erste Frage ist was ein gutes Messer ausmacht. Diese Frage ist relativ simpel beantwortet. Man kennt die Kriterien an ein gutes Messer bereits aus der Küche oder der Werkstatt. Im Prinzip soll dieses schneiden und zwar alles was darunter gelegt wird und das am besten ein Leben lang.

So einfach ist diese Frage dann doch nicht zu beantworten. Survival Messer bekommen es ja nicht nur mit Zwiebeln oder Tomaten zu tun, sondern ebenso mit Seilen, Stoff, Dosen, Holz und anderen Dingen. Es muss folglich mehrere können als einfach nur zu schneiden.




 

Welches Metall

Zunächst soll die Frage geklärt werden aus welchen Metallen Outdoor Messer bestehen müssen. Der Stahl sollte ein rostfreier sein, einnicht zu harter und damit bruchanfälliger Stahl als Klingenmaterial gewählt werden. Auf keinen Fall sollte man Klingen aus Keramik für das Messer verwenden, da diese bei sehr leichter Querbelastungen brechen werden. Wichtig ist die Verbindung von Griff zur Klinge und welcher Stahl verwendet wurde – Je härter, desto länger scharf, allerdings auch mit dem Nachteil dass härterer Stahl spröde ist, und gerne Kerben entstehen können. Worauf noch bei dem Kauf zu achten ist wird folgend erklärt

Tipp

Beim Kauf eines Survival Messer sollte man immer ein paar Fragen stellen und Dinge ausführlich kontrollieren. Liegt das Messer gut in der Hand? Ist das Messer zu schwer oder zu leicht? Kann es im Zweifelsfall mit einer Hand geöffnet werden? Rutscht der Griff nicht aus der Hand, wenn es mal feucht ist, also wie ist der Griff konstruiert?

Zu guter Letzt sollte man sich im Klaren sein ob man das Messer wirklich braucht und was man damit genau machen will. Den oft muss man sich nicht durch einen Dschungel schlagen wie Rambo, sondern Holz für ein gemütliches Lagerfeuer zerkleinern. Am häufigsten verwendet man Messer dazu Hölzer, Schnüre, gelegentlich auch Stoffe zu schneiden. Jäger und Fischer haben dazu noch weitere Anforderung, was den Normalbenutzer aber nicht betrifft. Wichtig ist, dass die Klinge scharf bleibt und nicht zu schnell kerben abbekommt.

 

Wie lang darf ein Messer sein?

Ein weiteres Merkmal beim Kauf eines Messers ist die Länge. Da es erstens kein Kampfmesser oder Dschungelmachete gebraucht wird und zweitens der Gesetzesgeber eine Schneidelänge (Von der Spitze bis zum Griffansatz des Messers) von 12 Zentimetern erlaubt fällt die Wahl leichter. Falls die Länge überschritten wird, kann der Campingurlaub um einiges teurer werden und weitere rechtliche Folgen haben.




Funktionen

Weiter kann das Messer einige Funktionen oder weiteres Werkzeug mit sich bringen. So kann in manchen Fällen auch Extragepäck verzichtet werden. Mit dem richtigen Messer wird ein Survival-Kit unnötig. Im Handel werden Survival Kits für etwa 60 Euro verkauft. Denselben Inhalt dieses Survival Kits kann man sich jedoch einzeln für circa 10 Euro zusammen kaufen. Dabei wird der Fokus einfach auf das wichtigste gelegt, also das was man wirklich braucht. An die Messerscheide kann einen kleinen Feuerstahl mit einer Schnur aus Paracord befestigt werden. Somit besteht das ideale Survival-Kit aus einem Messer, einem Feuerstahl und einer Paracord-Schnur. Damit ist man für alle Notfälle gerüstet und hat nicht zu viel Ballast mit sich. Weitere Tools könnten wie beim bekannten Schweizer Taschenmesser zum Beispiel ein Dosenöffner sein.

Der Preis für ein einfaches aber gutes Survival Messer liegt bei ungefähr 40 Euro. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt und Preise bis in den vierstelligen Bereich möglich.

 

Outdoor Messer